Menu
Language
DE EN FR
burckhardtpartner

Gesundheit

Neubau Zuger Kantonsspital, Baar

Das Projektziel war ein modernes Kompetenzzentrum für Gesundheit zu schaffen, das hohe Qualitäten für Personal, Patienten und Besucher sowohl nach heutigem Standard bietet als auch in Zukunft erreichen kann.

Das Projektprogramm wurde gemäss seinen Funktionen in drei räumlich eigenständige und unabhängige, klar strukturierte und kompakte Bauvolumen gegliedert. Der Dreiklang: Zentralspital, Pflegezentrum und Parkhaus bildet ein neues, präzises und urbanes Ensemble.

Durch die klare Setzung und die sehr moderate Höhenentwicklung fügt sich das Spital ohne zu dominieren gut in dieses Ensemble ein. Das Spital zeigt sich als identifizierbarer, klar definierter Baukörper, der kompakt und durch seine transparente Glasfassade dennoch offen erscheint.

Mit der Kompaktheit des Baukörpers konnten für das komplexe Raumprogramm kurze, übersichtliche Wege geschaffen werden, eine wichtige Voraussetzung für effiziente Abläufe und somit für die Wirtschaftlichkeit eines Spitals. Von der grosszügigen, freundlichen Eingangshalle, in der man sich leicht orientieren kann, gelangen die Besucher und Patienten auf direktem Weg in die Behandlungsbereiche und Pflegestationen. Der eindrückliche Eingangsbereich ist gleichzeitig öffentlicher Auftritt und Visitenkarte des Gesundheitszentrums.

Höfe und Einschnitte gewähren den Arbeitsräumen und Erschliessungszonen viel Tageslicht. Auf der rückwärtigen Seite des Gebäudes liegen die Verbindungswege für das Personal, für die Bettentransporte sowie für die Ver- und Entsorgung. Notfallpatienten gelangen über einen separaten, seitlichen Eingang in das Spital. So werden alle Wege auf einfache Art und Weise voneinander getrennt.

Mit dem Neubau entstand ein funktionierendes Haus mit angenehmer Atmosphäre, das zeigt, dass hochwertige Architektur auch einen Beitrag an die Behandlungsqualität leisten kann.

Bauherrschaft
Kanton Zug

Zeitraum
2002 – 2008

Investitionssumme
195,0 Mio. CHF

Auftrag
Architektur

Zusammenarbeit
Heinle Wischer Partner