Menu
Language
DE EN FR
burckhardtpartner

Life Science

Neubau PCR Filling & Packaging, Molecular Diagnostics and Instrumentation Development, Rotkreuz

Multifunktionales Gebäude Im multifunktionalen Neubau finden unter einem gemeinsamen Dach, neben der Produktion von Diagnostika unter Reinraumbedingungen, die Forschung und Entwicklung von molekulardiagnostischen Testsystemen in Labors der Biosicherheitsstufen BSL2 und BSL3 sowie von Instrumenten und Software für die In-Vitro-Diagnostik statt.

Dynamische Planung und maximale Flexibilität Mitte 2005 startete das Projekt Bau 6. Es umfasste zunächst ein zweigeschossiges Gebäude, den PCR FILLING & PACKAGING PLANT, mit einer Aufstockungsoption für den Laborausbau. Im Frühjahr 2006 fiel der Entscheid, vier weitere Geschosse als Rohbau mit der dazugehörigen Gebäudehülle zu realisieren – zunächst ohne definierte Nutzung. Im November 2006, kurz vor der Rohbaufertigstellung, wurde dann mit dem Ausbauprojekt für diese Geschosse begonnen. Gebaut wurden BSL2-Labors und Büroräume für die Entwicklungsabteilung. Ende 2007, kurz vor der Fertigstellung des Gebäudes, meldeten die Entwicklung und die Instrumentierung zusätzlichen Flächenbedarf an. Die bereits im ursprünglichen Konzept vorgesehene horizontale Erweiterung um einen ähnlich grossen Baukörper konnte nun unter der Projektbezeichnung Bau 7 geplant und realisiert werden. 2009, als fast alle Bereiche bereits in Betrieb waren, folgte mit der Planung und dem Ausbau eines Laborbereichs der Biosicherheitsstufe BSL3 der Schlussstein des Gesamtprojekts.

Massgebend für das Konzept im Inneren der beiden Teilbauwerke waren einerseits die Detailbedürfnisse der geplanten Reinraum-Prozesszonen im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss und andererseits die Sicherstellung einer flexiblen Grundriss-Struktur für den Laborausbau in den weiteren Obergeschossen. Die Herausforderung bestand darin, eine Vielzahl möglicher Ausbauoptionen zu gewährleisten.

Corporate Identity Entscheidende Impulse für den architektonischen Ausdruck des Bauwerks waren die Tradition der rationalen Industriearchitektur sowie der klassischen Moderne. Letztere stellt einen Schwerpunkt der architektonischen Corporate Identity des Unternehmens Roche dar. Mit klaren Linien, grosszügig dimensionierten Fenstern und lichtgefüllten Treppenräumen setzt der Neubau diese Baukultur fort.

Bauherrschaft
Roche Diagnostics AG, Rotkreuz

Zeitraum
2005 – 2009

Investitionssumme
100,0 Mio. CHF

Auftrag
Generalplanung, Architektur