Menu
Language
DE EN FR
burckhardtpartner

Forschung & Bildung

Neubau Laborgebäude BATLab, Genf

Das Projekt BATLab entspricht dem Wunsch der Universitätsspitäler Genf (HUG), die bislang auf verschiedene Standorte des Krankenhauskomplexes verteilten Prozesslabore in einem Gebäude zusammenzufassen. Das neue Gebäude verfügt über 10 Obergeschosse und hat eine Fläche von etwa 13‘000 m2.

Die Parzelle für das BATLab befindet sich im Nordwesten des Spitalgeländes. Die Volumetrie des Gebäudes ist sowohl an Grösse und Form der Parzelle sowie an das bestehende Gebäude angepasst. Aufgrund der Anbindung an das Nachbargebäude werden dessen Geschosshöhen übernommen. Die Dimensionen des neuen BATLab richten sich nach dem unterschiedlichen Programm der Geschosse. Ausgehend von den zentralen Laborflächen entwickelt sich das Volumen in Höhe und Tiefe entsprechend den Nutzungen und Anforderungen der einzelnen Einheiten. Die Grundrisse sind im ganzen Gebäude ähnlich und flexibel organisiert, mit den speziell für die verschiedenen Einheiten konzipierten Hauptlaborbereichen im Zentrum. Dieser zentrale Laborbereich ist begrenzt durch die durchgehenden Installationschächte, welche die Versorgung des zentralen Plateaus gewährleistet. An den beiden Stirnseiten des Gebäudes befinden sich die Service- und Technikbereiche, die vertikale Erschliessung, die Besprechungsräume und Cafeterias. Diese Bereiche öffnen sich grosszügig nach aussen und innen.

Sowohl die Modularität (1,10 m Raster) als auch die Typologie des zentralen Laborbereichs mit fassadenseitig angeordneten Arbeitsplätzen sind an der Fassade ablesbar. Die Materialien sind eine Kombination aus Aluminium und Glas, Opazität und Transparenz, Schatten und Glanz. Aus dem Zusammenspiel von Horizontalität und Vertikalität entsteht ein Webmuster, eher engmaschig in der Fassadenmitte und sich schrittweise zu den Gebäudekanten hin weitend.

Programm: Abteilungen für Hämatologie/Hämostase, Transfusions-Serologie, chemische Immunologie, Toxikologie, Immunologie, spezialisierte Biologie, Humangenetik, Virologie, Bakteriologie, molekulare Mikrobiologie, Labors mit Schutzstufe P3 und P4d.

Bauherrschaft
Universitätsspitäler Genf
(Hôpitaux Universitaires Genève HUG)

Zeitraum
2010 – 2014

Investitionssumme
63,0 Mio. CHF

Auftrag
Generalplanung, Architektur